LUMiCheck, LUMiReader, LUMiFuge, LUMiSizer: Dispersionsanalyse und Partikelgrössenmessung

LUMiReader, LUMiFuge und LUMiSizer dienen der Analyse von Entmischungsphänomenen wie Sedimentation, Flotation oder Konsolidierung. Diese werden dank der innovativen patentierten STEP-Technologie simultan und auf der ganzen Probenlänge vermessen. Der LUMiCheck dagegen erlaubt ein schnelles und einfaches Stabilitätsranking vom Boden der Kuvette.

Anwendungen in F&E und Qualitätskontrolle: Messung der Aufklarungs-, Sedimentations- und Aufrahmgeschwindigkeit - Charakterisierung der Lagerstabilität von Suspensionen und Emulsionen - Bewertung der Entwässerbarkeit und Packbarkeit von Sedimenten - Optimierung von Separationsvorgängen, wie durch Flockung, Aggregation oder Koaleszenz - Hochauflösende Messung der Partikelgrösse suspendierter und emulgierter Teilchen.

Anwendende Industrien: Lebensmittel: Baby- und Kindernahrung, Dressings und Saucen, Funktionelle Lebensmittel, Getränke, Ketchup, Milch und Milchprodukte Bitumen, Petroleum, Rohöl, Schweröl - Farben, Lacke, Pigmente und Tinten: Anstrichstoffe, Automobillacke, Drucker- und andere Tinten, Pigmentdispersionen - Keramische Materialien - Kühlschmiermittel. - Pharmazeutische und Kosmetikprodukte: Flüssigformulierungen, Cremes, Haarpflegeprodukte, Körperpflegemittel, Zahnpasta.

Veröfentlichungen, Fachartikel: www.dispersion-letters.com

LUMiCheck

LUMiReader PSA / X-Ray

LUMiFuge

LUMiSizer

LUMiCheck

LUMiReader

LUMiFuge-ws-175x162

LUMiSizer-200x270

Was ist der LUMiCheck:

Der LUMiCheck misst die Veränderung der Nah­infrarotrückstreuung am Boden von bis zu 8 Kuvetten gleichzeitig. Damit ist ein einfaches und schnelles Stabilitätsranking bei unterschiedlichsten Entmischungsphänomenen möglich. Standalonegerät mit SD Speicherkarte für die Daten

Was ist der LUMiReader:

Der Separationsanalysator LUMiReader bestimmt die Entmischung von Suspensionen und Emulsionen für einen großen Partikelgrößenbereich unter Originalbedingungen, z.B. Sedimentation, Flockung und Aufklarung. Eine beschleunigte Entmischung ist durch ein patentiertes Messprinzip ebenfalls möglich, wobei keine zusätzlichen mechanischen Kräfte auf die Dispersion ausgeübt werden.

Es gibt 2 Modelle. Der LUMiReader PSA erlaubt die Berechnung der Partikel­grössen­verteilung gemäss ISO 13317, er arbeitet mit 3 Wellenlängen gleichzeitig. Der LUMiReader X-Ray arbeitet mit Röntgenlicht und kann daher auch Veränderungen in dichtesten Dispersionen und im Sediment verfolgen.

Was ist die LUMiFuge:

Mit der LUMiFuge messen Sie die Separationsvorgänge Ihrer dispersen Stoffsysteme während einer Zentrifugation. Die LUMiFuge quantifiziert Sedimentationen, Flotationen und Aufklarungen, erwünscht oder unerwünscht, auch bei konzentrierten Systemen. Bis zu 8 Proben werden gleichzeitig gemessen, mit maximal 2300-facher Erdbeschleunigung und temperiert auf 4 - 60°C. Dadurch erhalten Sie schnell und ohne Umwege exakte Aussagen über Trenn- und Abscheidevorgänge oder Vorhersagen über die Langzeitstabilität.

Was ist der LUMiSizer:

LUMiSizer bietet die Möglichkeiten der LUMiFuge misst aber bis zu 12 Proben gleichzeitig mit maximal 2300 xg. Seine raffinierteste Eigenschaft ist eine zusätzliche Auswertung der Partikelgrössen­­verteilung im Bereich 10 nanometer bis 300 mikrometer (stoffdatenabhängig) mit vielen Vorteilen im Vergleich zu herkömmlicher Partikelgrössenanalyse:
Messung bei höheren Konzentrationen und sehr hohe Auflösung von Polydispersität. Hier zwei Beispiele von Messresultaten mit dem LUMiSizer:

Details

 

 

PSI Hochdruckhomogenisatoren mit fester Interaktionskammer


fixed geometry high pressure homogenizer

Feinste Dispersionen nicht nur messen sondern herstellen: PSI Hochdruckhomogenisatoren mit einer Auswahl an festen Interaktionskammern. Für Emulgierung, Deagglomeration, Dispergierung und Partikelgrössenreduktion. Standardausführung entwickelt für Food und Pharma mit allen Zertifikaten. Produktberührte Metallteile und poliertes Gehäuse Edelstahl 316L. Superleise, kompakt, geringes minimales Arbeitsvolumen trotzdem hoher Durchsatz. Arbeitsprinzip: feste Interaktionskammern, diamantbeschichtet. Dadurch absolut reproduzierbare und skalierbare Ergebnisse ( im Gegensatz zu verstellbaren Hochdruckventilen ). Mikorprozessorgesteuert und mit elektronischer Anzeige von Druck, Temperatur und Durchsatz.

PSI 20: Minimale Batchgrösse 150ml, Durchsatz bis zu 24l/h, Druck bis 2000bar. PSI 40: Durchsatz bis 45 l/h

GMP by Design, superleise, günstiger Preis

 

 


LUMiFrac: Adhäsionsmessgerät

Der LUMiFrac ist ein neuartiges Messgerät für Zugfestigkeit zum Beipiel von Beschichtungen und Verklebungen und Gewinner des Berlin Brandenburger Innnovationspreis 2012. Bis zu 8 Proben können gleichzeitig ohne jegliche Einspannvorgänge eingelegt werden und ein Messprogramm zur Bestimmung der Zugfestigkeit durchlaufen. Sehen Sie hier ein Anwendungsvideo zum LUMiFrac von der Bundesanstalt für Materialprüfung.

LUMiFrac

LUMiFrac
Funktionsprinzip

LUMiFrac
Software

LUMiFrac
Technische Daten

LUMiFrac400

graphen400

Belastung:
0.1 N – 6.5 kN

Zugfestigkeit:
bis 80 MPa

Messzeit:
1 min bis 99 h nach Wunsch

Konformität:
ISO 4624; DIN EN 15870

Anzahl Muster:
bis 8 gleichzeitig

Maximale Probengrösse:
30 mm x 30 mm x >1 mm

Verklebungsfläche:
Durchmesser 7 mm, 10 mm

Teststempelmaterial:
Metalle und Nichtmetalle

Teststempelgewicht:
4.1 g - 38.7 g (W/Cu bis 58 g)

Gerätebmessungen (B x T x H):
38 cm x 64 cm x 30 cm

Rotordrehzahl:
100 – 13.000 UPM

Gewicht:
56 kg

Temperaturkontrolle:
-11°C to + 40°C

Messung der Zugfestigkeit von Verklebungen:

  • Cyanoacrylate
  • Epoxydharze
  • Polyurethane

Bestimmung der Haftkraft von Beschichtungen:

  • Antikorrosionsbeschichtungen
  • Dekorative Beschichtungen
  • Metallisierungen von Kunststoffen
  • Optische Beschichtungen..

Test: von Langzeitermüdung

  • Wechselbelastungen
  • Temperaturwechsel

Die Gewichtstempel werden in Führungshülsen gesetzt und auf die zu testenden Beschichtungen geklebt. Diese vorbereiteten Proben weden in den Rotor des LUMiFrac eingelegt, der Deckel wird geschlossen und das Messprogramm gestartet. Auf dem PC können die Kraftverläufe und Bruchkräfte in Echtzeit beobachtet und aufgezeichnet werden.

Der Vorteil gegenüber klassischen Zugprüfmaschinen ist der weite Messbereich, dass die Proben nur eingelegt werden müssen, konstruktionsbedingt nur Normalkräfte auftreten können, wodurch die Reproduzierbarkeit verbessert wird, 8 Proben gleichzeitig gemessen werden können, wodurch eine gute Statistik in einer einzigen Messung oder schnell ein Vergleich verschiedener Muster erzielt wird.

 

Darstellung des Messverlaufs aller Proben in Echtzeit. Erfassung aller Messmethoden, Kommentare und Resultate in einer einzigen Datenbank. Einfacher Vergleich von Resultaten und Erstellung von Statistiken